Landhausstil Küche

Küchen im Landhausstil


Küchen im Landhausstil verkörpern nicht nur die Sehnsucht nach einem Leben auf dem Land. Auch in Wohnungen oder Häusern in der Stadt vermitteln sie eine entspannte Atmosphäre, und nicht nur das. Denn es gibt nicht nur den einen Landhausstil. Stattdessen kann eine Landhausküche im skandinavischen, englischen, französischen oder toskanischen Stil eingerichtet werden, sodass der Duft der großen weiten Welt in die Wohnwelt Einzug hält.

Die typischen Merkmale einer Landhausküche

Typisch für eine Landhausküche sind die verwendeten Materialien, die einen natürlichen Ursprung haben. Verbaut werden vor allem Holz, Stein, Keramik, Ton und Rattan. Natürliche Materialien werden auch bei den Wohntextilien verwendet, mit denen eine Landhausküche ausgestattet ist. Dazu gehören vor allem Baumwolle, Leinen und auch Leder. Abhängig von den persönlichen Vorlieben wird der Landhausstil auch mit Elementen aus dem Used-Look, dem Vintage-Stil und dem Shabby-Stil gemixt. Alle drei Looks zeichnen sich dadurch aus, dass sie einen antiken und gebrauchten Eindruck erwecken. Diese selbst aufbereiteten oder gekauften Einzelstücke werten eine Landhausküche auf und verleihen ihr Behaglichkeit und Gemütlichkeit. Das gilt sowohl für Tische und Stühle, als auch für einzelne Geschirrschränke oder Buffets.

Pastellfarben, Naturtöne und natürliche Dekoelemente

In der Landhausküche werden durch verschiedene Dekoelemente Akzente gesetzt. Das gilt für Wohntextilien und Wohnaccessoires gleichermaßen. Gardinen, Tischdecken, Tischsets, Geschirrtücher und andere Wohntextilien werden aus Stoffen mit romantischen und meist pastelligen großen und kleinen Blumenmustern, aus gepunkteten und gestreiften Stoffen gefertigt. Das gilt übrigens auch meist für das passende Geschirr, das meist aus Porzellan oder Keramik besteht und mit Blüten und Blumen, Streifen und Punkten sowie in Pastelltönen gestaltet ist. Frische Zweige, Blüten und Blumen sind natürliche Dekoelemente, die den Charakter der Landhausküche unterstreichen. Wer sich für eine Landhausküche entscheidet, hat meist auch einen Garten, in dem es zahlreiche Pflanzen gibt, deren Bestandteile als Dekorationselemente geeignet sind. Das können Kürbisse, einzelne große und kleine Blätter, farbenfrohe Blumen, Gräser, Zweige, Moos oder Beeren sein, um nur einige zu nennen. Wilde und intensive Farbkombinationen gibt es in einer Landhausküche nicht, in der hauptsächlich natürliche Farben und Materialien sowie Pastelltöne dominieren. Die Fronten in einer Landhausküche sind meist hell oder in Holztönen gehalten. Sie sind nicht hochglänzend, sondern matt und werden oft mit einem Rahmen oder anderen Verzierungen aufgewertet.

Der wohnliche Charakter einer Landhausküche

Die Landhausküche vermittelt vor allem eine Wohlfühlatmosphäre, die durch die hellen Farben und Naturtöne begünstigt wird. Aufgrund der verwendeten Materialien wie Holz und Stein zeichnet sie sich durch Umweltfreundlichkeit aus. Mit einer individuellen Dekoration wird die Landhausküche nicht nur aufgewertet, sondern erhält ein ganz persönliches und einzigartiges Flair. Ein Nachteil der Landhausküche ist aufgrund der verwendeten massiven Materialien hohes Gewicht. Ein Umzug kann dadurch sehr beschwerlich werden.

Der Landhausherd als technisches Wunderwerk und Blickfang einer Landhausküche

Eine Landhausküche wird ihrem Namen erst dann gerecht, wenn sie mit der passenden Technik ausgestattet ist. Landhausherde unterstreichen nicht nur den Charakter einer Landhausküche, sondern sind für sich eine eigene Persönlichkeit. Sie können nostalgisch aussehen, aber auch majestätisch, charmant oder modern. Eines haben sie gemeinsam: Sie sind der Mittelpunkt der Landhausküche und prägen den Stil der Küche nachhaltig. Trotz des meist antik anmutenden Charakters muss auf eine hohe Funktionalität und technische Raffinessen nicht verzichtet werden. Stattdessen verfügen Landhausherde als die eigentlichen Stars einer Landhausküche oft über zwei oder drei Backöfen, großzügig dimensionierte Kochfelder, Induktion oder Gas und bieten die Möglichkeit zu gesundem Dampfgaren. So kann zum Beispiel ein Gaskochfeld mit einem Fry Top, einem Wokbrenner oder mit einem Fischbrenner ausgestattet werden. Auch spezielle Anfertigungen wie Teppan, eine Yaki-Platte, integrierte Fritteusen sowie ein Barbecuegrill sind möglich, sodass Landhausherde einen hohen Kochkomfort mit professionellen Technologien in einem formschönen Gewand bieten. Landhausherde unterstreichen mit ihrem stilechten Nostalgiedesign und einer überraschenden und beeindruckenden hochwertigen Ausstattung das Nostalgiedesign einer Landhausküche und sind ein zentraler Blickfang.