Designküche

Designküchen - hochwertig und stylisch


Designküchen zeichnen sich durch ihre Hochwertigkeit und ihren modernen Style aus. Sie eignen sich vor allem für Menschen, die großen Wert auf Optik, auf moderne Formen und eine hohe Funktionalität legen. Designküchen sind Ausdruck eines modernen Lebensstils und deshalb meist in städtischen Regionen oder in Neubauten zu finden. Im Vordergrund steht die Ästhetik unter Verzicht auf spielerische Elemente und jegliche Schnörkel.

Die charakteristischen Merkmale von Designküchen

Das moderne Aussehen von Designküchen wird bestimmt durch klare Formen, durch glatte Oberflächen sowie durch kubische Küchenmöbel. Das Design der Küchenmöbel setzt sich in einer hochwertigen und innovativen technischen Ausstattung fort. Küchennutzer, die sich für eine Designküche entscheiden, legen allergrößten Wert auf eine hohe Funktionalität der einzelnen Küchenelemente sowie auf modernstes Equipment. Die zahlreichen, mit modernster Technik ausgestatteten Geräte und Funktionen sollen dabei nicht die Arbeitsflächen verstellen oder die Optik des modernen Designs stören. Das ist auch der Grund, weshalb die meisten Elektrogeräte in die Küchenfronten integriert sind, sich versenken lassen oder auf andere Weise vor direkten Blicken geschützt sind. Wichtig sind ein freies und ungestörtes Arbeiten sowie der uneingeschränkte Zugriff auf die hochwertige Ausstattung. Das sind auch die Gründe, weshalb Designküchen in höheren Preissegmenten angesiedelt sind, die bis in das Luxus-Preissegment reicht.

Der neueste Trend bei Designküchen

Der neueste Trend im Bereich der Designküchen sind sogenannte schwebende Küchenelemente. In einen schwebenden Zustand kommen sie, weil die einzelnen Elemente direkt an die Wand montiert werden. Die Idee hinter der schwebenden Optik ist, dass die einzelnen Küchenelemente den Raum weniger zugestellt wirken lassen und so den Eindruck von Großflächigkeit und Weite erwecken. Durch die Wandmontage wird das Sauberhalten der Küche begünstigt und vereinfacht. Staub und vor allem Küchenschmutz können sich nicht mehr hinter Fußleisten und Küchenmöbeln ansammeln, sondern restlos und vor allem mühelos entfernt werden. Das gilt auch für das Reinigen der Fronten von Designküchen. Sie sind anders als andere Küchenfronten mit wenigen Fugen und Kanten versehen, sodass auch hier das Reinigen der Küchenmöbel deutlich vereinfacht wird.

Die Ausstattung einer Designküche

Moderne Designküchen werden häufig als offene Küche in Wohnräume integriert. Dabei dominieren klar definierte Formen und Linien, wobei sich dieser Stil meist auch im angrenzenden Wohnraum fortsetzt und sich zu einem designten Gesamtbild zusammensetzt. Designküchen sind Küchen aus hochwertigen Materialien. Sie bieten jede Menge Stauraum und sind mit als luxuriös zu bezeichnenden Elektrogeräten ausgestattet, wobei es an nichts fehlt. Die Technik reicht vom integrierten hochfunktionalen Eierkocher über den Toaster bis zum hochfunktionalen Induktionsherd. Die Fronten sind dementsprechend futuristisch gestaltet, wobei es sich um Lackfronten und Hochglanzfronten handelt. Manchmal setzen farbliche Highlights auf den Küchenfronten Akzente, die in das Gesamtbild passen und die ansonsten eher dezente Farbgebung auflockern.

Die Designküche - in allen Bereichen durchgestylt

Die Designküche ist in allen Bereichen durchgestylt. Das gilt nicht nur in Bezug auf ihre Optik und auf ihre Funktionalität, sondern auch bezüglich der Energie sparenden und innovativen Technologien bis hin zur eigentlichen Küchenausstattung. Die Designküche ist ein Ort der High-End-Küchensysteme, modernster Küchentechnik und ebenso stylischer Küchen-Accessoires. Die High-End-Küchensysteme werden von namhaften Herstellern produziert und überzeugen durch eine aufgeräumte Optik und hochwertige Materialien. Das gilt unter anderem für das Spülbecken, das Kochfeld, die Arbeitsflächen, die Dunstabzugshaube und auch für die Armaturen. Auch die in einer Designküche verwendeten Accessoires sind durchgestylt, angefangen vom faltbaren Sieb über den Messer-Magnet, den Raspel-Becher aus hochwertigem Edelstahl, das futuristisch geformte Käsebrett oder Rührschüsseln aus Melamin, um nur einige Beispiele zu nennen. Die in einer Designküche verwendete Küchentechnik zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die Haushaltsgeräte energiesparend sind. Das gilt zum Beispiel für die neuen Induktionskochfelder, die mit zuschaltbaren Powerstufen beziehungsweise Boostern ausgestattet sind, wodurch die Kochphase deutlich reduziert werden kann. Der Bedienkomfort wird durch Stop-and-Go-Funktionen erhöht sowie durch eine sensorgesteuerte Temperaturskala, für deren Aktivierung ein sanftes Gleiten der Fingerkuppe ausreicht.